Ein Herzliches Willkommen im US-Car Forum - schön, dich in unserer Mitte zu wissen!

Es gibt viel zu entdecken, aber bitte schau zuerst in deinen persönlichen Bereich (oben rechts das vierte Icon) ändere dein Passwort und mach alle Einstellungen nach deinen Wünschen.
Dabei bitte jede Seite/Tab mit Änderungen sofort speichern (Absenden).
Viel Spaß beim Durchprobieren.

Baldwin Motion Chevrolet

Wissenswertes über GM
Benutzeravatar
chief tin cloud
Moderator
Moderator
Beiträge: 10120
Registriert: 25.04.2009
Wohnort: St. Gallen
Alter: 60
Kontaktdaten:

Baldwin Motion Chevrolet

Beitrag #1 von chief tin cloud » 17.10.2016, 23:31

Dieser Bericht erschien im Adventskalenderfred 2010.


Chevrolet bot in den 60er und 70er Jahren weiss Gott genügend Möglichkeiten um aus Familienkutschen Boliden und aus schnellen Sportwagen superschnelle zu machen. Was aber tun wenn die vom Werk gebotene Leistung dennoch nicht ausreicht?
Eine gute Möglichkeit: Man wandte sich vertrauensvoll an die Baldwin Motor Performance Group, eine Partnerschaft zwischen Baldwin Chevrolet, Vertragshändler der Marke seit den 1920ern und Motor Performance Products, dem Speed Shop eines gewissen Joel Rosen. Dieser hielt etliche nationale "modified production" Rekorde sowohl in der AHRA wie auch der NHRA (American resp. National Hot Rod Association). Beide Firmen waren ansässig in Baldwin NY, einem Vorort von New York auf Long Island.
Zwischen 1967 und 1974 bot die Group leistungsgesteigerte Chevy Nova, Chevelle, Camaro und Corvette sowie Biscayne Street Racer Specials an. Der Einfachheit halber gab es ein SS-Package mit 425 HP und ein Phase III-Package auf dem SS 427 mit ab 500 HP (original: 450). Letztere enthielten eine schriftliche Geld-zurück-Garantie bezüglich der abgesprochenen Viertelmeile-Zeiten.





1969 Baldwin-Motion Phase III Chevrolet Chevelle SS427 am Amelia Island Concours d'Elegance 2008 (Im Hintergrund des ersten Bildes ist ein Isotta-Fraschini Tipo 8A mit Castagna-Karosserie zu sehen :rolleyes:) (conceptcarz)

Dieser Chevelle SS 427 wurde im November 1968 vom Sohn eines mexikanischen Provinz-Gouverneurs gekauft und mit Sondergenehmigung in Mexiko eingeführt. Das Fahrzeug kostete die runde Summe von $20,000.





1972 Baldwin-Motion Chevrolet Corvette GT350 C3 "Moray" am Ault Park Concours d'Elegance 2007 (conceptcarz)





1973 Baldwin-Motion Chevrolet Corvette GT350 C3 'Manta Ray', einträchtig neben der 72er Vette (oben) am Ault Park Concours d'Elegance 2007 (conceptcarz)

Baldwin-Motion Chevys gab es von 1967 bis 1974. Die Aufehrstehung des Chevrolet Camaro führte auch zu einer Wiederbelebung von Baldwin-Motion. Ihr Produkt ist das Baldwin-Motion Chevrolet Camaro SuperCoupe. Unter Mitarbeit von Joel Rosen entstand 2005 ein Prototyp, gebaut bei Time Machines, Inc., in Hudson FL.


2005 Baldwin-Motion 540 Chevrolet Camaro SuperCoupe in Motion Red (Baldwin-Motion / conceptcarz)
Das Fahrzeug ist selbstverständlich tiefer gelegt, der Motor sitzt 13 Zoll weiter hinten. Das Chassis ist längs verstärkt. Die Kotflügel sind ausgstellt, die hinteren Bremsbelüftungen funktional.


Bonspeed-Felgen (Baldwin-Motion / conceptcarz)


Das SuperCoupe ist ein Zweisitzer (Baldwin-Motion / conceptcarz)


Der Motor ist ein Alu-V8 mit 540 ci (8849 ccm) mit Merlin/Motion Köpfen. Die Kurbelwelle ist eine Eagle Specialties 4340 aus Stahl. Die Kolben sind geschmiedete Mahle 10:1. Die Leistung wird mi 700 HP angegeben. Die 3 Zoll Auspuffanlage mit Hedman headers von Stainless Specialties ist eine Einzelanfertigung (Baldwin-Motion / conceptcarz)

Bild Bild


ASK THE MAN WHO OWNS ONE

Wir wollten das Beste, aber es kam wie immer.

Zurück zu „GM - General Motors“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast