Ein Herzliches Willkommen im US-Car Forum - schön, dich in unserer Mitte zu wissen!

Es gibt viel zu entdecken, aber bitte schau zuerst in deinen persönlichen Bereich (oben rechts das vierte Icon) ändere dein Passwort und mach alle Einstellungen nach deinen Wünschen.
Dabei bitte jede Seite/Tab mit Änderungen sofort speichern (Absenden).
Viel Spaß beim Durchprobieren.

Cadillac Eldorado FWD 1967-2002

Wissenswertes über GM
Benutzeravatar
chief tin cloud
Moderator
Moderator
Beiträge: 10213
Registriert: 25.04.2009
Wohnort: St. Gallen
Alter: 60
Kontaktdaten:

Cadillac Eldorado FWD 1967-2002

Beitrag #1 von chief tin cloud » 19.12.2011, 11:55



1967 Cadillac Eldorado (Werkbild / Ar-Chief)


Interessant, dass an Mitchells concept XP715 seinerzeit nur Buick und Olds interessiert waren. Und dass es nochmal drei Jahre dauerte bis Olds einen "echten" Personal Luxury aus dem Hut zauberte: Den Toronado.

Noch interessanter, dass Cadillac auf dieses relativ riskante Projekt aufsprang. Mit dem Eldorado, der die meisten technischen Komponenten, natürlich samt FWD, mit dem Toro teilte.


Als der Eldorado 1967 erschien war dies nach offizieller Lesart bereits die 7. Modellgeneration:




*1: 1953
*2: 1954–1956
*3: 1957-1958
*4: 1959–1960
*5: 1961–1964
*6: 1965–1966





Dieses Prunkstück in Admiralty Blue Metallic von 1967 hat 26'500 mls auf dem Tacho. Die ersten... (conceptcarz)


Der 67er Eldorado beeinflusst das Cadillac-Design bis heute. Der Motor war ein 429 ci V8 mit 340 HP. Automatik war Standardausstattung, eineTurbo-Hydramatic THM425, abgeleitet von der TH400. Der Wandler sass beim Planetengetriebe und wurde über eine Kette angetrieben. Den Spurt vo o auf 60 mph (96 kmh) absolvierte der Eldo in unter 9 Sekunden. $107 kosteten vordere Scheibenbremsen. Im Jahr darauf gehörten sie zur Grundausstattung. Der Eldorado kostete ab $7'704.67 - und die Kunden warteten ein volles Jahr darauf. 17'930 Exemplare wurden im ersten Jahr verkauft. 1967 wurde cadillacs bis dahin bestes Jahr überhaupt.






1968 Cadillac Eldorado (Ar-Chief)


Die 7. Generation wurde bis 1970 gebaut. 1969 verschwanden die Klappscheinwerfer, dafür gab es ein Vinyldach als Option.








1969 Cadillac Eldorado (conceptcarz)

Mit dem Modell 1970 bekam der Eldorado den neuen 500 cin (8.2 l) Motor, der grösste PKW-Motor nach dem WW2, mit anfangs 400 HP und 550 ft·lbf (746 N·m) Drehmoment. der 500 wurde in der Folge der Standardmotor für alle Full Size Cadillacs bis 1975 und wurde in einzelnen Modellen noch länger verwendet.
Bild Bild

ASK THE MAN WHO OWNS ONE
Besser geht's nicht.
:baum:
Benutzeravatar
chief tin cloud
Moderator
Moderator
Beiträge: 10213
Registriert: 25.04.2009
Wohnort: St. Gallen
Alter: 60
Kontaktdaten:

Beitrag #2 von chief tin cloud » 19.12.2011, 12:02

Die E-Bodies wurden 1971 neu aufgestellt. Sie sahen jetzt deutlich massiver aus was besonders für den Eldorado zutrifft und auch sein Radstand von 126.3 Zoll (3210 mm) war beachtlich. Nun erhielt er ausserdem das einzige Convertible in dieser Kategorie.

Zum schwereren Look trug auch die Dachgestaltung des Coupés bei. Es war nicht mehr als Hardtop ausgeführt sondern hatte eine breite hintere Säule in die ein "Opera Window" eingelassen war, eine Reaktion auf verschärfte Sicherheitsvorschriftzen ("Roll-Over").

Eher untypisch für ein Personal Luxury Car war, dass vorne eine geteilte Bank ohne Mittelkonsole verwendet wurde. Aber Cadillac-Käufer waren ja auch eher konservativ eingestellt...

Der 500 ci V8 leistete nun noch 365 HP.





1971 Cadillac Fleetwood Eldorado Convertible (conceptcarz)


Für 1972 änderte wenig. Die Kühlermaske wurde etwas massiver und innen gab es Holzapplikationen.




1972 Cadillac Fleetwood Eldorado Coupé (Wikipedia)



Ein erstes, leichtes Facelift stand 1973 an. Die vordere Stossstange verlief nun gerade, entsprechend schmaler wurde die Kühlermaske.







Mir gefällt's nicht aber Euch möglicherweise: 1973 Cadillac Fleetwood Eldorado Convertible mit Continental Kit (conceptcarz)

Ein Eldorado war das Pace Car an den Indy 500 von 1973. Cadillac baute 566 Stück davon, 33 wurden für den Anlass bereitgestellt, die restlichen kamen in den Verkauf. Kein Händler erhielt mehr als eines.





1974 Cadillac Fleetwood Eldorado Convertible (conceptcarz)



Folgerichtig gab es 1974 wiederum wenig Anderung, die markanteste war das neue "Space Age" Armaturenbrett, das während dem Modelljahr eingeschoben wurde und das der Eldorado mit dem Calais, De Ville und Fleetwood teilte.





1975 Cadillac Fleetwood Eldorado Convertible (conceptcarz)



Das nächste Facelift stand 1975 an und brachte rechteckige Doppelscheinwerfer, ausserdem entfielen die Radverschalungen hinten.






1976 Cadillac Fleetwood Eldorado Convertible Bicentennial Edition (Nr. 38 von 200 mit 49 mls auf dem Tacho) (conceptcarz)






1976 Cadillac Fleetwood Eldorado Coupé (conceptcarz)


Im Sommer 1976 lief mit dem letzten Eldorado Convertible auch das vorerst letzte US-Cabriolet überhaupt vom Band. Bei GM befürchtete man Sicherheitsvorschriften welche offene Autos unmöglich machen würde. Das ist der Grund, warum man zunehmend auf T-bars setzte. Allerdings nicht bei Cadillac. Dort zog man elektrische "Sunroofs" oder "Moonroofs" (Schiebeddächer aus Metall oder Glas) vor. Neu war ein noch reichhaltiger ausgestattetes Coupé mit der Traditionsbezeichnung "Biarritz". Früher hiessen offene Eldo-Versionen so. Das Coupé trug den Zusatz "Seville". 1976 ist auch das letzte Jahr für den 500 ci V8 im Eldorado.




1978 Cadillac Fleetwood Eldorado Coupé (conceptcarz)



Der neue Motor im Eldorado war ein 425 ci V8 mit 180 HP. Man kann sich fragen ob er wirklich so viel sparsamer war als der 500er...

Ein letztes Facelift erschien für diese Eldorado-Generation. Das 1978er Modell war praktisch unverändert.






Das letzte US-Cabrio? Die Firma Custom Coach in Lima OH sicherte sich Teile des 71-76er Convertible und baute damit 1977-78 Coupés zu "Coach Convertibles" um. (Wikipedia)




Bild Bild

ASK THE MAN WHO OWNS ONE
Besser geht's nicht.
:baum:

Zurück zu „GM - General Motors“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast