Ein Herzliches Willkommen im US-Car Forum - schön, dich in unserer Mitte zu wissen!

Es gibt viel zu entdecken, aber bitte schau zuerst in deinen persönlichen Bereich (oben rechts das vierte Icon) ändere dein Passwort und mach alle Einstellungen nach deinen Wünschen.
Dabei bitte jede Seite/Tab mit Änderungen sofort speichern (Absenden).
Viel Spaß beim Durchprobieren.

Detroit Automobile Co und Henry Ford Co

Wissenswertes über Ford USA
Benutzeravatar
chief tin cloud
Moderator
Moderator
Beiträge: 10316
Registriert: 25.04.2009
Wohnort: St. Gallen
Alter: 61
Kontaktdaten:

Detroit Automobile Co und Henry Ford Co

Beitrag #1 von chief tin cloud » 13.07.2017, 13:02

Diesen Artikel habe ich für Wikipedia verfasst und für das Forum angepasst.



Bild

Henry Ford im Jahr 1888 (EAA)




Henry Ford wurde 1863 in der Greenfield Township (Wayne County MI, heute Teil von Detroit) als ältestes von 6 Geschwistern geboren. Seine Eltern waren aus Irland eingewanderte Farmer. Henrys Schulausbildung beschränkte sich auf den Besuch der Dorfschule. Dennoch hatte er mit 15 seinen ersten Verbrennungsmotor gebaut und reparierte kaputte Taschenuhren im Bekanntenkreis. 1879 ging er zur Ausbildung als Maschinist nach Detroit und baute ein eigenes Sägewerk auf. 1891 liess er sich als Ingenieur bei der Edison Illuminating Company einstellen. Nach seiner Beförderung zum Chefingenieur 1893 hatte er nun genügend Zeit und Geld, um sich seinen persönlichen Experimenten mit Verbrennungsmotoren zu widmen. Seine Experimente gipfelten 1896 in der Fertigstellung seines ersten selbstgebauten Fahrzeugs, dem Quadricycle.

Bild

1896 Quadricycle by Henry Ford mit dem Konstrukteur am Lenker. (Wikipedia)

 
  



Detroit Automobile Company

Das Quadricycle überzeugte den Thomas Alva Edison und er ermutigte Ford, einen weiteren Prototypen zu bauen, den dieser 1898 beendete. Mit diesem Auto als Referenz und einer Empfehlung seines lebenslangen Freundes Edison gelang es Ford, Investoren für die Gründung einer eigenen Automobilfabrik zu finden.

 

Die Detoit Automobile Company (DAC) war das erste Unternehmen dieser Art in der späteren Automobil-Metropole Detroit, eines von mehreren, das Fahrzeug der Marke Detroit herstellte und das erste, an dem Henry Ford beteiligt war. Es existierte von 1899 bis 1901 und endete in einem Fehlschlag, an dem Henry Ford nicht ganz unschuldig war.
 


Die DAC wurde 1899 (die Quellen nennen den 24. Juli oder 5. August) gegründet. Ihr Sitz war an der Cass Avenue in Dearborn MI nahe Detroit. Kapitalgeber waren der Bürgermeister von Detroit, William Maybury, William H. Murphy, Geschäftsmann und einer der grössten Holzhändler der USA (sein Sohn gründete später den gleichnamigen Karossseriebaubetrieb) und Thomas W. Palmer, ein Unternehmer und ehemaliger US-Senator für den Staat Michigan und Botschafter.



 


Bild  Bild

 
Fahrzeuge der Detroit Automobile Co.: Delivery Van von  1900 (Wikipedia) und  Runabout von 1901 (Early American Automobiles)


Das erste Auto, ein Kleinlaster, wurde im Januar 1900 fertiggestellt. Bereits im Januar 1901, nach nur 20 gebauten Fahrzeugen und einem Verlust von US$ 86.000, endete das Vorhaben in einem Fiasko.



Bild

Der Stoff, aus dem Legenden gemacht sind: Ford Sweepstakes Rennwagen von 1901 (Early American Automobiles)


Am 15. Oktober 1901 schlug Henry Ford mit dem von ihm konstruierten 'Sweepstakes Racer' den haushohen Favoriten Alexander Winton in einem Rennen auf der Pferderennbahn von Grosse Point MI. Am spektakulären Rennen sollten eigentlich 13 Fahrzeuge teilnehmen, doch nur drei schafften es zum Start und nur Winton und Ford ins Rennen. Zu absolvieren waren zehn Runden auf dem Ovalkurs von ca. 1 Meile Länge. Winton trat dabei als erfahrener Rennfahrer und einer der angesehensten Automobilhersteller seiner Zeit an und galt als so großer Favorit, dass ihn die Veranstalter schon vor dem Rennen nach seinen Wünschen zur Gestaltung des Pokals fragten.  



Henry Ford Company

Henry Ford brachte, nicht zuletzt wegen seines Erfolgs bei einigen Autorennen, eine Neufinanzierung zustande. Am 3. November 1901 wurde der Unternehmensname in Henry Ford Company geändert. Ford war jedoch uneinig mit seinen Kapitalgebern über die künftige Modellausrichtung der Marke: Während diese auf einem luxuriöseren Modell mit entsprechend höherer Gewinnmarge pro Einheit bestanden, beabsichtigte Ford die Produktion eines möglichst preiswerten Wagens, den er über große Stückzahlen rentabel machen wollte.


Darüber kam es zum Streit und Henry Ford trennte sich im März 1902 von dem Unternehmen mit dem Recht, auch künftig Autos unter eigenem Namen zu bauen.

Im August 1902 holte das Management Henry M. Leland als Sachverständigen, um das Unternehmen zwecks Liquidation einzuschätzen. Dieser empfahl jedoch die Weiterführung der Automobilproduktion. Der Unternehmensname wurde nun nicht mehr als passend empfunden.

Nach einer anderen Version kam Leland bereits früher ins Unternehmen und wurde Henry Ford als Sanierer vor die Nase gesetzt. Ford und Leland verstanden sich gar nicht gut; Ford liess sich nicht gern etwas befehlen und Leland gilt als autoritär. Es ging also nicht lange gut und Ford verliess das Unternehmen im Streit. Jahre später gab es eine Revanche, als Ford Lelands Unternehmen kaufte und so lange drangsalierte, bis dieser den Hut nahm.



Am 22. August 1902 wurde der Name in Würdigung des Gründers der Stadt Detroit, Antoine de la Mothe Cadillac, in Cadillac Motor Company geändert. Und es ist auch klar, woher die grosse Ähnlichkeit des 'ersten' Ford (FoMoCo) und des ersten Cadillac rührt:



Bild

Bild
Bild Bild


ASK THE MAN WHO OWNS ONE

Man hat immer zwei Möglichkeiten im Leben!
Samuel L. Jakobowsky

Zurück zu „Ford USA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast