Ein Herzliches Willkommen im US-Car Forum - schön, dich in unserer Mitte zu wissen!

Es gibt viel zu entdecken, aber bitte schau zuerst in deinen persönlichen Bereich (oben rechts das vierte Icon) ändere dein Passwort und mach alle Einstellungen nach deinen Wünschen.
Dabei bitte jede Seite/Tab mit Änderungen sofort speichern (Absenden).
Viel Spaß beim Durchprobieren.

Die besten US Cars bis 80er für Kurven?

Wie der Name schon sagt
Michael_
Benutzer
Beiträge: 96
Registriert: 31.08.2012

Die besten US Cars bis 80er für Kurven?

Beitrag #1 von Michael_ » 17.05.2018, 20:05

Jeder kennt das,
Kurven sind nicht so der Freund der alten Muscle Cars der 70er Jahre.
Gut die sind wie man ja auch relativ schnell feststellt wenn man mal sowas gefahren ist auch keine Sportwagen.

Nun meine Frage ist eigentlich recht einfach:

Gibt es auch "echte" Sportwagen bis maximal 80er Jahre (lieber früher) die man GUT um die Kurven bewegen kann und nicht nur gerade aus? Welche die man (ggf. mit überschaubarem Aufwand angepasst) auch schnell über die Bahn bewegen kann?

Das würde mich jetzt einfach mal interessieren ob es sowas gibt, hab da schon gesucht aber wirklich sehr wenig zu dem Thema gefunden interessanter weise, obwohl ich finde das es eigentlich nen recht wichtiges Thema ist.

Also ich meine damit nen Auto das man mit 220km/h oder mehr entspannt über die Autobahn bewegen kann ohne mulmiges gefühl, sondern der da wirklich stabil liegt.

Derzeit übernimmt diese Aufgabe mein Mercedes 560 SEC jedoch sag ich ganz ehrlich bei höherem Verkehrsaufkommen fahr ich damit ungern schneller als 180km/h denn dann fängt das ding an zu schwimmen und mir persönlich wird dann etwas mulmig.

Nun ist der Mercedes kein wirklicher Sportwagen aber anhand des rufes würde mich wirklich interessieren ob es aus USA zu der Zeit einen Wagen gab der da mithalten kann, eigentlich suche ich jedoch sogar etwas noch besseres fahrwerkstechnisch.

Das einzige was mir so einfällt ist Corvette C4 oder Detomaso Pantera?
Nur ob die mit nem 560er mithalten können oder gar besser sind?

Das ganze ist übrigens auch nur interesse halber ich möchte mir gerade keinen Sportwagen kaufen. :)
Benutzeravatar
stero111
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 6207
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Würselen
Alter: 55

Beitrag #2 von stero111 » 17.05.2018, 20:55

Der Pantera ist kein Sportwagen der bei über 200 satt liegt und Kurven wie auf Schienen nimmt... Der ist unruhig, spektakulär, erfordert jede Menge Mut, findet jede noch so geringe Spurrille und pendelt in ihr... fühlt sich schneller an als er ist und wenn Du in eine Kurve einlenkst ist das kein präzises fahren sondern eher ein "Einlenken und mal schauen wohin es fährt oder ausbricht und dann korrigieren"

Wenn es in den 80ern um "Satt liegen und präzise in der Kurve" geht solltest Du mal nach BMW schauen....5er, 6er, 7er.. als M Version. Wenn ich nicht so eine schwere Allergie gegen alles was aus dem VW Konzern kommt hätte würde ich auch die Allrader von Audi empfehlen... ggf als Abt oder MTM usw...
Alle US Produktionen dürften damals weit hinter den vorgenannten liegen... oder umfangreiche Modifikationen fordern an Aufhängung, Fahrwerk, Karosserie (muss dringend versteift werden), Bremsen, Lenkung... (C4, Mustang III)
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch!
-... ..- .. .-.. - / ..-. --- .-. -.. / - --- ..- --. ....
Ich bleibe wie ich bin. Schon alleine weil es Andere stört
Benutzeravatar
chief tin cloud
Moderator
Moderator
Beiträge: 10103
Registriert: 25.04.2009
Wohnort: St. Gallen
Alter: 59

Beitrag #3 von chief tin cloud » 17.05.2018, 21:18

Der Chief empfiehlt Cunningham C3, Cheetah und AC Cobra.

Viel Vergnügen bei der Suche. Und beim Bezahlen ::D: 

Pantera ist Italienisch mit US-Herz. Da gäbe es noch Facel-Vega, :sabber: 

Bricklin soll ja weniger empfehlenswert sein, wie man hört, und ist ausserdem kanadisch.
DeLorean geht gar nicht (oder nur mit Flux-Kompensator). Renault V6...
Bild Bild


ASK THE MAN WHO OWNS ONE

Wir wollten das Beste, aber es kam wie immer.
Benutzeravatar
stero111
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 6207
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Würselen
Alter: 55

Beitrag #4 von stero111 » 17.05.2018, 21:42

Yo... da hast Du ja perfekt die spektakulärsten Fahrwerke der US Car Geschichte aufgeführt... die Cobra ist so verwindungsfreudig... dagegen ist ne gekochte Scheibe Lasagne stahlhart. Man sag das wenn sich 2 Cobras auf dem Sunset strip begegneten mit den Fingers die Anzahl Dreher gezeigt haben... in der Regel mussten sie beide Hände vom Lenkrad nehmen. In der Literatu und den französischen Polizeiberichten kann man nachlesen wer so alles aus dem echten und unechten Adel mit einer Vacel Vega (tödlich) verunglückt ist... das Fahrwerk war den Fahrleistungen bei weitem nicht gewachsen... oder wie Manche sagen eine Fehlkonstruktion...  Aber geile Autos... alle!
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch!
-... ..- .. .-.. - / ..-. --- .-. -.. / - --- ..- --. ....
Ich bleibe wie ich bin. Schon alleine weil es Andere stört
Benutzeravatar
blackmagic57
Administrator
Administrator
Beiträge: 12732
Registriert: 12.11.2016

Beitrag #5 von blackmagic57 » 17.05.2018, 21:47

Michael_ hat geschrieben:...
Derzeit übernimmt diese Aufgabe mein Mercedes 560 SEC jedoch sag ich ganz ehrlich bei höherem Verkehrsaufkommen fahr ich damit ungern schneller als 180km/h denn dann fängt das ding an zu schwimmen und mir persönlich wird dann etwas mulmig.


Wenn du mit dem 560 SEC bei 180 km/h schon das Fracksaußen bekommst, solltest du dich lieber mal um dessen Fahrwerk und die vermutlich installierte HPF (hydropneumatische Federung) kümmern. Normalerweise liegt der richtig gut und stabil auf der Straße und drückt auch richtig gut vorwärts (zumindest in der 300PS Version).
Ich fahr nur den 420 SEC als Daily, der ohne HPF auskommen muß, aber ich hatte noch nie das Gefühl, ich müsste vom Gas gehen, wenn es die Verkehrslage nicht unbedingt erfordert. Und Kurven werden eben gefahren, wie es die Serienbereifung so zulässt - und da halte ich mit so manchem "modernen" Auto mit. :rolleyes:
Wenn ich den noch länger behalte, bekommt er noch was breitere Socken und dann is gut.
Und wenn ich denn mal richtig Kurven prügeln will, nehm ich nen 356 oder 911-er Porsche aus´m Geschäft und mach ´ne längere "Probefahrt". :big grin:  
´
Allen, die ich dieses Jahr beleidigt, beschimpft oder enttäuscht habe, möchte ich sagen: "Das wird schon seinen Grund gehabt haben." :fiesgrins:


Cadillac, what else? :rolleyes: :arrow: zu meinem ´57 Cadillac Resto-Thread
Michael_
Benutzer
Beiträge: 96
Registriert: 31.08.2012

Beitrag #6 von Michael_ » 18.05.2018, 07:11

Nachts bei kaum Verkehr fahr ich mit dem 560er auch mal 220km/h über nen längeren Zeitraum, dann wenn ich zur not die Spuren schneiden kann.
Nur bei viel Verkehr ist mir etwas mulmig weil ich eben ab allem was über 180 geht dann doch merke das er etwas anfängt zu schwimmen und dann will ich die option offen haben wenn nötig die Spur zu schneiden.
Keine Ahnung ob was "kaputt" ist oder nicht, kann aber natürlich auch ne Felge nicht ganz rund sein oder die Reifen, etc. pp. sehr vieles kommt da in Frage.
Aber der Benz schwimmt natürlich bei weitem nicht so krass wie es mein Oldsmobile jetzt tun würde. :)
Bin allerdings mal nen 90er Jahre benz gefahren mit 200km/h der lag besser auf der Straße als meiner.

Ja gut das es abgesehen von USA viele Autos gibt die bestimmt wunderbar auf der Straße liegen ist mir klar, aber das ist meist weder Designtechnisch noch Komforttechnisch mein Ding. :)
Abgesehen vom Kurvenhandling bei hohen Geschwindigkeiten sind US Cars genau mein ding. :)

Also ein Detomaso Pantera ist dann wohl nicht das richtige.
Was ist mit der Corvette C4 hat die schon mal jemand gefahren und kann was zu der Kurvenlage/Straßenlage bei hohen Geschwindigkeiten sagen? Bei der C4 wurde ja das Fahrwerk stark optimiert im vergleich zur C3.

Wieviel besser ist eigentlich das Fahrwerk der C3 im vergleich zu meinem 71er Cutlass Supreme was Straßen/Kurvenlage angeht?
Ich vermute jedoch die C3 ist auch kein wirklicher Sportwagen und auch nicht für höhere geschwindigkeiten ausgelegt oder?

Gäbe es den sonst noch was?
Naja ich vermute aber auch das abgesehen von Customizing da wohl nicht viel zu machen ist, dann kommt man vermutlich mit nem Ferrari aus der Zeit schon billiger oder nicht teurer weg.
Benutzeravatar
v8.lover
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 4643
Registriert: 27.04.2009

Beitrag #7 von v8.lover » 18.05.2018, 10:05

BIS max. 80er Jahre Fahrzeuge haben halt auch das "Problem", dass ALLE Fahrwerkgummis und sonstige Lager im besten Fall also 30 Jahre alt sind. Oder älter.
Und wenn man für so Aktionen nicht das KOMPLETTE Fahrwerk neu buchst usw. - ist das eh schon zum Scheitern verurteilt.
Motorkühlung etc. auch nicht vergessen... kannst da eigentlich gleich ' LS-Umbau mit dranhängen...
Aber es gibt ja zum Glück Mittel und Wege:
https://www.artmorrison.com/homepage2.php
Bild
Michael_
Benutzer
Beiträge: 96
Registriert: 31.08.2012

Beitrag #8 von Michael_ » 18.05.2018, 14:10

Wenn man nen normales Muscle Car umbaut kann man sich eigentlich gleich einen Ferrari kaufen. Allein das Grundauto dürfte in entsprechendem Zustand 30000€ aufwärts kosten und dann muss man ja sogut wie alles neu machen.
Motor, Getriebe, Fahrwerk, Bremsen usw.

Ferrari Testarossa gibts ab 100000€ nen 308 oder 328 gibts vermutlich bereits ab 60000€ und billiger kommt man garantiert nicht weg wenn man das nicht alles selber macht.
Ja es wäre richtig geil aber wie gesagt so nen Ferrari ist sicher auch nicht schlecht.

Nen neuer Dodge Challenger Hellcat sind wir bei 80000€ wäre auch noch eine Überlegung.
Oder nen SRT8 60000€.

Hier gehts nun aber wirklich nur um Serienautos bis ende der 80er Jahre aus USA.

BIS max. 80er Jahre Fahrzeuge haben halt auch das "Problem", dass ALLE Fahrwerkgummis und sonstige Lager im besten Fall also 30 Jahre alt sind. Oder älter.
Und wenn man für so Aktionen nicht das KOMPLETTE Fahrwerk neu buchst usw. - ist das eh schon zum Scheitern verurteilt.


gehen wir einfach mal davon aus das hier alles ok ist.
Gibt es was oder nicht?

Wie sieht es mit der Corvette C3 / C4 aus?
Die beiden sind so ziemlich das einzige was mir einfällt was unter umständen was sein könnte, natürlich eher die C4 vllt. kann ja da jemand was dazu sagen gerade auch im vergleich zu meinem 560er SEC, können die da mithalten?

Achja,

Wieviel besser ist eigentlich das Fahrwerk der C3 im vergleich zu meinem 71er Cutlass Supreme was Straßen/Kurvenlage angeht?
Ich vermute jedoch die C3 ist auch kein wirklicher Sportwagen und auch nicht für höhere geschwindigkeiten ausgelegt oder?


Ich glaube jedoch wenn die C4 nichts ist gibts abgesehen von Custom vermutlich nichts.
Schade eigentlich, sehen doch die US Cars soviel Geiler aus als alles aus Europa usw. und sind dabei auch noch viel komfortabler und günstiger. :)

Schade ist halt das man sowas nicht einfach mal irgendwo mieten oder probefahren kann um sich selbst ein urteil zu bieten,
ich bin auch nicht so dreist und geh mir einfach mal ne c4 anschauen / probefahren insofern ich sie dann garnicht kaufen möchte.
Bin wohl altmodisch. :)
Michael_
Benutzer
Beiträge: 96
Registriert: 31.08.2012

Beitrag #9 von Michael_ » 18.05.2018, 15:49

Schaut mal hier:

http://www.rtl2.de/sendung/grip-das-mot ... rrari-328/

Ein sehr interessantes Video!
Die C4 scheint garnicht schlecht in den Kurven zu sein, vllt. wäre das wirklich eine option.

Ist halt aber auch schon recht neu.
Aber älter vermute ich wirklich gibts nur Custom.
Benutzeravatar
stero111
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 6207
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Würselen
Alter: 55

Beitrag #10 von stero111 » 18.05.2018, 18:02

Mit der C4 hat Chevy ja gezielt versucht europäische Sportwagen zum Discountpreis anzugreifen... 
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch!
-... ..- .. .-.. - / ..-. --- .-. -.. / - --- ..- --. ....
Ich bleibe wie ich bin. Schon alleine weil es Andere stört
Michael_
Benutzer
Beiträge: 96
Registriert: 31.08.2012

Beitrag #11 von Michael_ » 18.05.2018, 19:24

Die Frage ist wie gut das funktioniert, ich denke jedoch eigentlich müsste die C4 sogar deutlich besser auf der Straße liegen als mein 560 SEC, der ist ja kein reiner Sportwagen.
Außerdem gewinnt die C4 ja in dem Video gegen einen Ferrari 328.

Abgesehen von der C4 denke ich gibt es jedoch nicht wirklich was diesbezüglich oder?
Wie ist den jetzt eigentlich das Fahrwerk von der C3 so?
Benutzeravatar
chevydresden
Moderator
Moderator
Beiträge: 4518
Registriert: 25.04.2009
Wohnort: Wolna Dolina
Alter: 51

Beitrag #12 von chevydresden » 18.05.2018, 20:05

C3 ist im Originalzustand was für die Show vor der Eisdiele. Aber schön....
Grüße aus´m Osten
Dirk
Michael_
Benutzer
Beiträge: 96
Registriert: 31.08.2012

Beitrag #13 von Michael_ » 18.05.2018, 20:57

Also ist die C4 das einzige Fahrzeug das die Anforderungen erfüllt? Also im Serienzustand.
Benutzeravatar
blackmagic57
Administrator
Administrator
Beiträge: 12732
Registriert: 12.11.2016

Beitrag #14 von blackmagic57 » 18.05.2018, 21:01

Dodge Viper, wenn du fahren kannst und DICH im Griff hast. :rolleyes:
´
Allen, die ich dieses Jahr beleidigt, beschimpft oder enttäuscht habe, möchte ich sagen: "Das wird schon seinen Grund gehabt haben." :fiesgrins:


Cadillac, what else? :rolleyes: :arrow: zu meinem ´57 Cadillac Resto-Thread
Benutzeravatar
stero111
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 6207
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Würselen
Alter: 55

Beitrag #15 von stero111 » 18.05.2018, 21:08

blackmagic57 hat geschrieben:Dodge Viper, wenn du fahren kannst und DICH im Griff hast. :rolleyes:

... mal so formaljuristisch betrachtet.... ist diese Empfehlung  versuchter Totschlag... wenn nicht sogar versuchter Mord ::D:
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch!
-... ..- .. .-.. - / ..-. --- .-. -.. / - --- ..- --. ....
Ich bleibe wie ich bin. Schon alleine weil es Andere stört

Zurück zu „* American Way of Life and Drive *“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste