Ein Herzliches Willkommen im US-Car Forum - schön, dich in unserer Mitte zu wissen!

Es gibt viel zu entdecken, aber bitte schau zuerst in deinen persönlichen Bereich (oben rechts das vierte Icon) ändere dein Passwort und mach alle Einstellungen nach deinen Wünschen.
Dabei bitte jede Seite/Tab mit Änderungen sofort speichern (Absenden).
Viel Spaß beim Durchprobieren.

Ich muss mal Beichten. Mein Neuer GM mit Blitz.

Wie der Name schon sagt
chappi
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 199
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Dittmannsdorf b. DD
Alter: 45

Ich muss mal Beichten. Mein Neuer GM mit Blitz.

Beitrag #1 von chappi » 26.01.2020, 00:15

Hallo,

ich hoffe ich werde mit meinem neuen Gebrauchten jetzt nicht gesteinigt. Würde Euch trotzdem mal teilhaben wollen an meinen Beweggründen.
Angefangen hat die Geschichte in meinem letzten Winterurlaub 2019 bei Traudi, hier nochmal ein große Dankeschön für die super Woche, Prädikat unbedingt Empfehlenswert. Nachdem ich am vorletzten Skitag mit meinen 2 Mädels und dem Suburban den Talabstieg mutig wie die Tage zuvor gestartet habe, ging vor der ersten Kurve der Tritt auf die Bremse ins Leere. :idiotisch:  Bin dann vorsichtig den Berg wieder rauf und habs auch bis vors Haus geschafft. Anschließend Skiausrüstung wieder raus und ab zum Skibus, von sowas lassen wir uns ja schließlich nicht den Tag verderben. 
Beweis:

DSC_0004_11.JPG


Nachmittags mit heilen Knochen wieder zurück dann den ACE angerufen und Schlepper bestellt. Diagnose war übrigens nicht so schwer, lagen doch zu Haus schon neue Bremsleitungen für vorne bereit. Als verantwortungsvoller Fahrzeuglenker und Hobbyschrauber wusste ich natürlich, das die alten rostigen Dinger ganz sicher noch lange halten und ich nach dem Winter nur rein vorsorglich die Leitungen tauschen werde. :brav:
Die Hinteren hatte ich ja schließlich auch sofort gewechselt, nachdem ich ein Quartal lang regelmäßig den Behälter nachgefüllt hatte, ich schwör.
Der Abschleppfahrer sagte mir noch er würde das Auto in die nächste Werkstatt zu Mercedes glaube ich schaffen, da hatte ich noch die Hoffnung, das ich am Samstag wieder heimfahren kann.

DSC_0019_3.JPG


Abend dann der Anruf vom ACE, das alle Werkstätten im Umkreis die nächsten 14 Tage ausgebucht wären, ja ja alles Klar. Hätten ruhig ehrlich sagen können, das Sie keine Lust haben an einem alten Ami die Bremsleitung zu flicken. Kann ich sogar teilweise nachvollziehen. Ergebnis war dann eine entspannte Heimreise im Zug per erster Klasse.  Meine liebe Frau hat uns dann vom Bahnhof abgeholt und wirklich länger waren wir auch nicht unterwegs.
Der Suburban kam schon ca. 10Tage später auch zurück. Und das beste an der Sache, der Tank war noch voll. :like it:

DSC_0001_13.JPG


Fortsetzung folgt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
taxi-cadillac
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 5977
Registriert: 10.05.2009
Wohnort: GUB
Alter: 53

Beitrag #2 von taxi-cadillac » 26.01.2020, 12:40

Manchmal schiebt man halt so einiges vor sich her und denkt das ist doch noch nicht so schlimm. Ich bin ja auch mehr der Fahrer als der Rumbastler. 
Dann also frisch ans Werk und neue Bremsleitungen gemacht. Damit der Fall in deinem Leben nicht noch mal auftritt nimm Kunifer....also Kupfer Bremsleitungsmaterial...... gibt es von der Rolle. Mit einem Börtelwerkzeug lässt sich das ganz prima verarbeiten.
Benutzeravatar
Diggerman
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 5385
Registriert: 28.06.2012
Alter: 38

Beitrag #3 von Diggerman » 26.01.2020, 19:57

Ich glaube...es wird nicht mehr darum gehen den Ho zu retten...der erste Satz deutet auf einen Fahrzeugwechsel hin.

Wobei dat schon bissl schlampich is...also ick kipp ja gern mal ne Weile nen Motoröl oder nen Kühlwässerchen nach...aber wenn ick Bremsöl regelmäßig nachfüllen müßte....hmmm....

Wenn wegen zu wenig Wasser im Motor oder Öl der Motor hops geht....mein ding...aber so ne Bremse...auch wenns nur die hintere is...naja...is ja nix passiert und Vati is ja schon ruhig...



EDIT:

Eben gemerkt das es nen Surb is und kein Ho. Sorry...so Kisten fahren zwei Kunden von mir...sehen genauso aus...sind aber Ho´s
KEIN GAS IM TUNNEL !!! - ach du großer kot...

Nationalstolz & Heimatliebe sind kein Indiz für Rassismus !
Benutzeravatar
kwk36
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 8530
Registriert: 26.04.2009

Beitrag #4 von kwk36 » 26.01.2020, 20:04

Ich raffs mal wieder nicht. Was hat das mit jetzt mit Blitz zu tun?

Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body but rather sliding in, shotglass in one hand, cell phone in the other, body thoughly used up and totally worn out screaming WooooooHoooooo WHAT A RIDE!!!!!!!!!!


"In any conflict between Physics and Style, Physics always wins"



Benutzeravatar
Diggerman
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 5385
Registriert: 28.06.2012
Alter: 38

Beitrag #5 von Diggerman » 26.01.2020, 20:10

die story geht noch weiter....is doch erst der anfang...und er wird bestimmt bald verraten wieso er nu Opel fährt...
KEIN GAS IM TUNNEL !!! - ach du großer kot...

Nationalstolz & Heimatliebe sind kein Indiz für Rassismus !
chappi
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 199
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Dittmannsdorf b. DD
Alter: 45

Beitrag #6 von chappi » 26.01.2020, 22:39

So, kann Heute weitergehen. War gestern nur spät geworden. Ich bin ja nicht so der Schreiber und mit den Bilder hatte ich auch zu kämpfen. Da habe ich den Zeitaufwand etwas unterschätzt und leider musste Ich heute Früh raus zur Arbeit.

Und erst mal Entwarnung. Ich habe nicht getauscht, der Suburban bleibt erst mal da. Wenn überhaupt, dann geht der nur für was gleichwertiges vom Hof. K3500 Dually Doppelkabine wäre schick. Oder Escalade ESV. Träum.

Da der Urlaub in der Story der vom Feb/19 war, ist die Bremsleitung natürlich inzwischen gemacht. Wo das mit der hinteren Bremse war hatte ich schon einen Satz fertige in Edelstahl bestellt. 
Aber was hat das jetzt mit dem Neuen zu tun? Grundsätzlich bin ich ja ganz zufrieden mit meinem Dicken. Da ich den aber im Alltag bewege und er bei ca. 240TM und 19Jahren und weiteren tägl. 80km Arbeitsweg dann doch nicht mehr so zuverlässig ist wie zur Zeit der Auslieferung war das sozusagen der Anstoss mal über eine Veränderung im Fuhrpark nachzudenken.

Bis dahin sah es so aus, das ich den Suburban gefahren bin mit ca. 25-30Tkm im Jahr und für meine liebe Frau steht noch ein 2008 Corsa Diesel auf dem Hof, welcher aber nur noch ca 3Tkm im Jahr bewegt wird. Was noch dazu kommt ist, das ich den Großen zwar wirklich gerne fahre aber immer mit so einem kleinen schlechten Gewissen, weil richtig sinnvoll ist es einfach nicht mit einer Person und 2,5t täglich auf Arbeit zu fahren. Hätte unsere Politikelite nicht die Sache mit dem Wechselkennzeichen so grandios vergeigt, dann hätte ich schon lange einen kleinen Zweitflitzer für den Arbeitsweg angeschafft. Aber so rechnet sich ein drittes Auto einfach nicht.

Wie ich dann so sinnierte, kam mir wieder so ein Fahrzeug in den Sinn, welches GM so um 2009/10 vorgestellt hatte und was mich damals mit seinem Konzept echt überzeugt hat. Wenn nur der Preis nicht gewesen wäre. Also kurz bei mobile geschaut und festgestellt, das Papa sich das Heute gebraucht leisten könnte. Da kann ich sogar auf die Skimaske beim Geldabheben verzichten, geil.

Also Rechner rausgeholt, Excelmonster zusammengeklickt und finanzielle Eckdaten reingehauen. Und siehe da, das macht sogar ökonomisch sinn. Problem ist nur, Corsa müsste raus und Frauchen dann ab und zu den Suburban nehmen. Was vom könen auch kein Problem darstellt, Sie ist bisher alle unsere K-Modelle gefahren. Die wahren auch immer sehr zuverlässig, ich bin mit denen nie stehen geblieben. Wenn die überhaupt gezickt haben dann immer nur wenn Frau damit alleine unterwegs war. Und jetzt dürft Ihr drei mal raten wer dann immer Schuld war und mit einem Donnerwetter rechnen konnte. HALT einmal raten reicht oder? Richtig, ICH :Danke!:

Also habe ich mal einen günstigen Zeitpunkt außerhalb der roten Flut abgepasst und vorsichtig nachgefragt ob man sich evtl. vorstellen könnte und nur vielleicht, den Suburban für die paar Fahrten ums Dorf zu benutzen. Und die Antwort hat mich dann doch etwas überrascht, hätte nicht gedacht das ich gleich beim ersten Versuch so weit kommen: "Na klar kann ich auch den Suburban fahren Schatz, ist doch kein Problem." Ich konnte es kaum fassen, da wurde ich wieder geerdet: "HAUPTSACHE ICH BLEIBE MIT DER KARRE NICHT WIEDER STEHEN"

Na gut, ich gab das Versprechen ab das ich mein bestes geben werde den Sub jederzeit fahrbereit zu halten egal wie falsch er auch bedient wird. Natürlich war mir vollkommen klar, das es verdammt schwer werden wird, das zu Halten. Aber he, man muss auch mal auf sein Glück bauen und außerdem gibt das ein gutes Argument für ein kleines unbedeutendes Upgrade der Werkstatt. So eine kleine Hebebühne ist ja wohl nicht der Rede Wert, oder seh ich das falsch?

Nachdem das geklärt war habe ich die nächsten Wochen damit verbracht alles über das Objekt der Begierde zu lesen was ging, das passende Forum dazu wurde einmal komplett durchgelesen incl. der englischsprachigen Varianten. Dann noch den Finanzrahmen, Wunschbaujahr und max. Laufleistung bestimmt und auf zur Suche. Da das Auto hier in Deutschland noch seltener verkauft wurde als so ein Standard US-V8 war klar das mal wieder Deutschlandweit geschaut werden musste. Ich habe dann einige Wochen den Markt beobachtet und es gab nicht eine Gelegenheit in der Nähe mal zu einer Besichtigung zu fahren. Ich habe so ein Auto bis dahin noch nie in Natura gesehen, geschweige denn gefahren. 

So, ich würde ne kurze Pause machen eine Kaffee brühen und dann weiterschreiben. Das ist jetzt Eure Chance mir zu sagen das ich mich gefälligst kürzer fassen soll. Nutzt diese oder leidet gefälligst still weiter :kiss_my_ass:
Wer will kann ja schon mal Auto raten.

Bis gleich
Benutzeravatar
stero111
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 7320
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Würselen
Alter: 57

Beitrag #7 von stero111 » 26.01.2020, 23:08

Ford F350 :confused: :confused: :confused:
Ford Excursion :confused: :confused: :confused:
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch!
-... ..- .. .-.. - / ..-. --- .-. -.. / - --- ..- --. ....
Ich bleibe wie ich bin. Schon alleine weil es Andere stört
BB454
Benutzer
Beiträge: 71
Registriert: 02.12.2019
Wohnort: Büren
Alter: 44

Beitrag #8 von BB454 » 26.01.2020, 23:23

Alter, fass dich kurz und quäl uns nicht so lange. 
Benutzeravatar
blackmagic57
Administrator
Administrator
Beiträge: 13529
Registriert: 12.11.2016

Beitrag #9 von blackmagic57 » 26.01.2020, 23:35

stero111 hat geschrieben:Ford F350 :confused: :confused: :confused:
Ford Excursion :confused: :confused: :confused:

Stefan, du Ford-Vernagelter! Seit wann haben die einen Blitz??? :confused: :confused: :confused:
´
Wenn eine Fliege auf deinem Hoden landet wirst du lernen, Konflikte ohne Gewalt zu lösen. :fiesgrins:


Cadillac, what else? :rolleyes: :arrow: zu meinem ´57 Cadillac Resto-Thread
Benutzeravatar
stero111
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 7320
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Würselen
Alter: 57

Beitrag #10 von stero111 » 26.01.2020, 23:38

blackmagic57 hat geschrieben:
stero111 hat geschrieben:Ford F350 :confused: :confused: :confused:
Ford Excursion :confused: :confused: :confused:

Stefan, du Ford-Vernagelter! Seit wann haben die einen Blitz??? :confused: :confused: :confused:

Ich dachte (hoffe) der Blitz bezieht sich auf den Corsa :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:  Oder hat er sich einen Opel Blitz zugelegt :confused: :confused: :confused:
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch!
-... ..- .. .-.. - / ..-. --- .-. -.. / - --- ..- --. ....
Ich bleibe wie ich bin. Schon alleine weil es Andere stört
chappi
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 199
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Dittmannsdorf b. DD
Alter: 45

Beitrag #11 von chappi » 26.01.2020, 23:52

Lecker Kaffee eingeflöst, kann weitergehen.
Ende Mai, nach wochenlanger Beobachtung von mobile und co hatte ich eine handvoll Kandidaten rausgesucht, bewertet, sortiert und teilweise nach einem Telefonat wieder verworfen. Dann hatte ich noch einen Kandidaten mit jungem Baujahr, wenig Kilometer und gepflegt uuuund 650km entfernt in Kärnten. Der stand wie die meisten auch schon etwas länger im Netz, ursprünglich aber mit viel zu optimistischen Preisvorstellungen. Mit der zweiten, dann deutlichen Preissenkung war das jetzt ein richtig attraktives Angebot, wenn das nur nicht mit der Entfernung wäre. Ich bin schließlich auch keine 20 mehr. Nach der obligatorischen Frage "Muss dass sein, das du wegen einem Auto so weit fahren willst, gibts da nichts in der Nähe?" hab ich dann doch einfach mal angerufen. Und manchmal passt es einfach, ein sehr nettes ausführliches Gespräch geführt, mehr und aktuelle Bilder gesendet, Nacht drüber geschlafen. Dann noch mal das finale go der besten Ehefrau eingeholt und den Kauf mit einem fairen Preisnachlass telefonisch bestätigt. 1000€ Anzahlung überwiesen, damit der Verkäufer das Auto abmeldet und ich den abholen kann. Und jetzt die Preisfrage, wie kann man so doof sein und ein Auto ungesehen anzahlen was auch noch 650km entfernt steht? So naiv kann man doch nicht sein, oder? Ich sag mal so, die Welt ist noch nicht komplett den Bach runter und es gibt mehr ehrliche Menschen hier als man denkt. Und den Ausschlag für die Einschätzung das die ein guter Kauf werden wird, gab das Bild vom Motorraum. Sowas hab ich noch nicht mal bei Neuwagen im Autohaus gesehen.  Ein komplett sauberer Motorraum, kein Staub, kein Öl, kein Dreck. Da war klar, hier ist jemand am Werk der das Auto mit Liebe und Aufwand gepflegt hat. 
Nun gings an die Planung der Abholung. Anhänger war schnell gefunden und reserviert. Unerwartetes Problem war das Thema Bargeld. Wenn du denkst du kannst einfach mal lässig in eine Filiale marschieren, die Karte auf den Tresen knallen und mit ein paar lausigen Scheinen das Gebäude verlassen, Pustekuchen. Das wäre ja viel zu einfach. Über 10k heist es anmelden und damit es nicht zu einfach wir rufst du zweimal an und bekommst drei verschiedene Auskünfte wie das denn nun geht :Matschbirne:. Na ja, auch diese Klippe wurde erfolgreich gemeistert. Hab dabei auch nur kurz an meine Skimaske gedacht.  :cowboy:Egal.
Sodann gings an die Planung von dem Trip. Hab mich trotz doppelter Maut für die Route über die Tschechei entschieden, da fast 100km kürzer bei ähnlicher Fahrtzeit, mit Anhänger geht eh nur Tempo 100. Mittwoch nach der Arbeit den Anhänger abgeholt, zur Bank geeiert, Geld aushändigen lassen und ab nach Hause. Wollte früh zu Bett um am Donnerstag gegen 2Uhr früh zu starten. Wie ich dann nochmal um das fertige Gespann schleiche, fällt mir dann ein platter Reifen am Anhänger ins Auge. Is nich war. Genauer geschaut, Gummiventil eingerissen, so ein Mist, fängt ja schon gut an und da steh ich noch auf dem Hof. Egal, vom Jammern kommt da auch kein Luft rein. Also Rad runter, ab in die Scheune auf die Reifenmaschiene und neues Gummiventil rein. Dabei noch festgestellt, dass die montierten Reifen zusammen nur knapp etwas über 2t tragen und das bei einem 2,5t Anhänger. Na Klasse, hab dann den Luftdruck aufs zulässige Maximum hochgenommen und der Rest funktioniert nach dem Prinzip Hoffnung.
Abfahrbereit:
DSC_0011_8.JPG


Auch wenn ich dann später in der Waagerechten war, bin ich pünktlich 2Uhr gestartet. Die Hinfahrt war recht unspektakulär. Außer vielleicht die LPG-Tankerei in Tschechien. Der extra dafür gekaufte Adapter war einfach Scheisse gearbeitet und dadurch nicht dicht zu bekommen. Hab dann 60l ind den Tank bekommen und 5l daneben oder so. Da es die ganze Zeit geregnet hat, habe ich von der Fahr keine weiteren Bilder.
Bin dann gegen 11:30Uhr angekommen. Der nette Eindruck vom Telefon hat sich bestätigt, Auto angeschaut, kurze Probefahrt ohne Kennzeichen im Dorf, dann verladen, Papierkram und zum Abschluss ein Kaffee und dann gege 13:30Uhr auf den Rückweg gemacht.
Auflösung;
DSC_0015_6.JPG


Rückreise und noch etwas zum Neuen dann im nächsten Teil.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
stero111
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 7320
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Würselen
Alter: 57

Beitrag #12 von stero111 » 27.01.2020, 00:04

Ein Stromauto... ich fass es nicht!!!! das ist Pollution-Outsourcing... Mineralölsteuerhinterziehung... Förderung der Umweltzerstörung beim Abbau seltener Erden... ::): ::D: ::):
Viel Spass mit dem Auto!!!
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch!
-... ..- .. .-.. - / ..-. --- .-. -.. / - --- ..- --. ....
Ich bleibe wie ich bin. Schon alleine weil es Andere stört
Benutzeravatar
blackmagic57
Administrator
Administrator
Beiträge: 13529
Registriert: 12.11.2016

Beitrag #13 von blackmagic57 » 27.01.2020, 00:11

Oh Mann, Stefan. Egal was du dir reingezogen hast: Laß die Finger davon, wenn du es nicht zu dosieren weißt. :pieks:
´
Wenn eine Fliege auf deinem Hoden landet wirst du lernen, Konflikte ohne Gewalt zu lösen. :fiesgrins:


Cadillac, what else? :rolleyes: :arrow: zu meinem ´57 Cadillac Resto-Thread
chappi
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 199
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Dittmannsdorf b. DD
Alter: 45

Beitrag #14 von chappi » 27.01.2020, 00:17

stero111 hat geschrieben:Ein Stromauto... ich fass es nicht!!!! das ist Pollution-Outsourcing... Mineralölsteuerhinterziehung... Förderung der Umweltzerstörung beim Abbau seltener Erden... ::): ::D: ::):
Viel Spass mit dem Auto!!!

Deswegen hab ich mich auch lange nicht getraut Euch das zu verraten, ich hab jetzt schon ca. 17Tkm runter. Als Entschuldigung möchte ich bemerken, das ich nur mit Lausitzer Braunkohlestrom fahre und den restlichen Strom mithilfe von ca. 300l Super  und dem integrierten Generator selber produziert habe. 
Mehr später.
Benutzeravatar
stero111
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 7320
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Würselen
Alter: 57

Beitrag #15 von stero111 » 27.01.2020, 00:22

chappi hat geschrieben:
stero111 hat geschrieben:Ein Stromauto... ich fass es nicht!!!! das ist Pollution-Outsourcing... Mineralölsteuerhinterziehung... Förderung der Umweltzerstörung beim Abbau seltener Erden... ::): ::D: ::):
Viel Spass mit dem Auto!!!

Deswegen hab ich mich auch lange nicht getraut Euch das zu verraten, ich hab jetzt schon ca. 17Tkm runter. Als Entschuldigung möchte ich bemerken, das ich nur mit Lausitzer Braunkohlestrom fahre und den restlichen Strom mithilfe von ca. 300l Super  und dem integrierten Generator selber produziert habe. 
Mehr später.

Die Smilies sollen zum Ausdruck bringen das das zuvor geschriebene IRONIE ist!!!!!   Und das "viel Spass" ist ernst gemeint! Ohne Ironie!!!!!
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch!
-... ..- .. .-.. - / ..-. --- .-. -.. / - --- ..- --. ....
Ich bleibe wie ich bin. Schon alleine weil es Andere stört

Zurück zu „* American Way of Life and Drive *“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: centurymarc und 5 Gäste