Ein Herzliches Willkommen im US-Car Forum - schön, dich in unserer Mitte zu wissen!

Es gibt viel zu entdecken, aber bitte schau zuerst in deinen persönlichen Bereich (oben rechts das vierte Icon) ändere dein Passwort und mach alle Einstellungen nach deinen Wünschen.
Dabei bitte jede Seite/Tab mit Änderungen sofort speichern (Absenden).
Viel Spaß beim Durchprobieren.

Steuerreform-Hoffnung für Crew Cab PU?

Wie der Name schon sagt
chappi
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 202
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Dittmannsdorf b. DD
Alter: 45

Steuerreform-Hoffnung für Crew Cab PU?

Beitrag #1 von chappi » 16.06.2020, 20:38

Hallo,
habe gerade folgendes bzgl. der KFZ-Steuerreform gefunden:

Entlastung kleinerer und mittelständischer Betriebe: Die insbesondere von Handwerksbetrieben verwendeten leichten Nutzfahrzeuge bis 3,5 t Gesamtgewicht, die auch zur Personenbeförderung genutzt werden können, werden zukünftig nach den gewichtsbezogenen Steuersätzen für Nutzfahrzeuge besteuert. Die Regelung des § 18 Absatz 12 KraftStG wird abgeschafft. Quelle: stb-web.de

Mal sehen ob wir dann endlich wieder Crew Cab mit voller Bestuhlung nach Gewicht besteuert bekommen, wäre ja mal was Positives. 

Viele Grüße
Micha
Benutzeravatar
Hightower
Moderator
Moderator
Beiträge: 4238
Registriert: 27.04.2009
Wohnort: Gechingen Königreich Württemberg
Alter: 51

Beitrag #2 von Hightower » 16.06.2020, 21:11

???? Da geht es um Aufbauart BA und BB, ein Pick-Up ist Aufbauart BE. Leider muss man das erstmal beim TÜV eintragen lassen, weill diese Fahrzeuge immer als Aufbauart BB abgenommen werden.
Grüßle
Andy

Neid muss man sich hart erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt.
Unsere Politiker messen das Leben in Quantität, leider nicht in Qualität.

1975 Chevelle Malibu Classic Wagon, 1980 Yamaha DT50, 1998 Jeep Grand Cherokee 5,9i
Benutzeravatar
Mini-Man
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 8571
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Dargardt
Alter: 41

Beitrag #3 von Mini-Man » 17.06.2020, 06:04

Mit der Pickup Umschreibung kannst das schon heute haben. 
Vom Ossi lernen, heisst überleben lernen !
Benutzeravatar
Mproper
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 103
Registriert: 25.04.2017
Wohnort: Kün
Alter: 55

Beitrag #4 von Mproper » 17.06.2020, 08:26

Mini-Man hat geschrieben:Mit der Pickup Umschreibung kannst das schon heute haben. 

Ich hab da mal bei einem Tüv nachgefragt, der wollte das nicht machen, weil mein PU ein Import ist und nicht eben kein gutachten für BE vorliegt. Als ich ihn gekauft habe, war er beim Vorbesitzer als LKW versteuert, mir wurde er als 5 Sitzer als PKW versteuert, ein Einspruch und der Ausbau der Rücksitzbank half mir dann eine LKW besteuereung zu bekommen, aber mir fehlt als 2 Sitzer oft ein Sitz, das stört mich. Mal sehen wie sich das weiter entwickelt
Benutzeravatar
Mini-Man
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 8571
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Dargardt
Alter: 41

Beitrag #5 von Mini-Man » 17.06.2020, 10:25

Mproper hat geschrieben:
Mini-Man hat geschrieben:Mit der Pickup Umschreibung kannst das schon heute haben. 

Ich hab da mal bei einem Tüv nachgefragt, der wollte das nicht machen, weil mein PU ein Import ist und nicht eben kein gutachten für BE vorliegt. Als ich ihn gekauft habe, war er beim Vorbesitzer als LKW versteuert, mir wurde er als 5 Sitzer als PKW versteuert, ein Einspruch und der Ausbau der Rücksitzbank half mir dann eine LKW besteuereung zu bekommen, aber mir fehlt als 2 Sitzer oft ein Sitz, das stört mich. Mal sehen wie sich das weiter entwickelt

Tüver sind doof, also manche. Einfach zum Nächsten gehen. 
Vom Ossi lernen, heisst überleben lernen !
Benutzeravatar
schwarzfahrer
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 147
Registriert: 23.10.2019

Beitrag #6 von schwarzfahrer » 18.06.2020, 23:28

PickUp als LKW war bisher immer ein Frage des richtigen messens. 
Mein Graukittel berechnet nur den Sitze und den davor notwendigen Fußraum als Passagier-Fläche.
Auch (breite) Mittelkonsolen gelten als Ladefläche. Die Anzahl der Sitze ist nicht ausschlaggebend.
Die Messungen hatten bisher auch bei den Finanzämtern Bestand wenn man denen die korrekte
Meß-Methode erklärte.
Life is a game
Benutzeravatar
Diggerman
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 5452
Registriert: 28.06.2012
Alter: 38

Beitrag #7 von Diggerman » 19.06.2020, 07:29

Dieses gejammer immer wegen der Kohle. Entweder die Kiste erfüllt die Vorgaben und dann isses nen LKW oder die Kiste erfüllt die Vorgaben nicht und dann muss ich mir das halt leisten können und wollen oder eben nicht. Über das alles kann sich jeder VOR dem Kauf eines PU´s informieren. 

Und beim PU ist doch mit der BE Umschreibung alles gut...
KEIN GAS IM TUNNEL !!! - ach du großer kot...

Nationalstolz & Heimatliebe sind kein Indiz für Rassismus !
chappi
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 202
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Dittmannsdorf b. DD
Alter: 45

Beitrag #8 von chappi » 19.06.2020, 20:13

Diggerman hat geschrieben:Dieses gejammer immer wegen der Kohle. Entweder die Kiste erfüllt die Vorgaben und dann isses nen LKW oder die Kiste erfüllt die Vorgaben nicht und dann muss ich mir das halt leisten können und wollen oder eben nicht. Über das alles kann sich jeder VOR dem Kauf eines PU´s informieren. 

Und beim PU ist doch mit der BE Umschreibung alles gut...


Na ja, klar muss man sich V8 leisten wollen und können. Aber ob 210€ oder 2100€ machen schon einen Unterschied. Das eigentliche Problem ist ja auch die fehlende Planungssicherheit, wenn hier jedes Zollamt seine eigene Sache macht. Ich habe auch schon mal 3 Jahre nach Anmeldung einen neuen Steuerbescheid für einen 6,2er Diesel bekommen, natürlich rückwirkend neu nach PKW berechnet. Da standen dann mal über 6k€ im Raum. Und ja, wenn ich dass nicht hätte klären können, dann wäre ich aus dem Jammern nicht mehr rausgekommen.
Gruß Micha
Benutzeravatar
Hightower
Moderator
Moderator
Beiträge: 4238
Registriert: 27.04.2009
Wohnort: Gechingen Königreich Württemberg
Alter: 51

Beitrag #9 von Hightower » 20.06.2020, 01:09

Bei meinem 5901 ccm Grand Cherokee geht LKW garnicht. Sind aber auch nur noch 8 Jahre bis zum H....
Grüßle
Andy

Neid muss man sich hart erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt.
Unsere Politiker messen das Leben in Quantität, leider nicht in Qualität.

1975 Chevelle Malibu Classic Wagon, 1980 Yamaha DT50, 1998 Jeep Grand Cherokee 5,9i
Benutzeravatar
bergaufbremser
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 384
Registriert: 26.04.2009

Beitrag #10 von bergaufbremser » 20.06.2020, 02:13

Nicht jammern, umschreiben lassen- hab das auch durch, und zu viel bezahlte Steuer für zwei Jahre zurück erhalten.
Benutzeravatar
Diggerman
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 5452
Registriert: 28.06.2012
Alter: 38

Beitrag #11 von Diggerman » 20.06.2020, 16:20

Der GC wird doch aber mit Euro2 und Pkw berechnet wah? Das ja nu nich so teuer?!
Und 5.9GC is ja auch special edition  :Doppeldaumen:


Micha, ick wollt da nicht nen persönlichen Angriff starten...aber wieso machste da keine PU Umschreibung. Wenn der eine nich will...dann zu einem anderm Ing. Das kann schon mal ne Weile dauern bis man einen Ing. findet...der nett ist.

Ich hatte das auch beim Ram...sonst immer 210 oder 220 Euro oder sowas...und nach 5 Jahren mit einem mal BÄM fehlte irgend ne vierstellige Summe aufn Konto mit dem Hinweis KFZ Steuer...ohne vorankündigung oder anderer Info.

Dann hin zum HZA und das geklärt. Da kam nichts von Horrorstory "nur 2 Sitzplätze dürfen sein und der karren darf nur 85km/h fahren"...der hat mitn Läsermesser gemessen, danach kam wieder der dreistellige Steuerbescheid und alles war wieder ok.

Wäre das nicht gewesen, hätte ick diese PU typisierung gemacht...also ick denke...Du musst da nicht auf ne Steuerreform warten.... :no-no: :fiesgrins:

Van Besitzern ging das wohl ähnlich wie PU Ownern. :pfeiff:
KEIN GAS IM TUNNEL !!! - ach du großer kot...

Nationalstolz & Heimatliebe sind kein Indiz für Rassismus !
chappi
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 202
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Dittmannsdorf b. DD
Alter: 45

Beitrag #12 von chappi » 20.06.2020, 17:40

Diggerman hat geschrieben:Der GC wird doch aber mit Euro2 und Pkw berechnet wah? Das ja nu nich so teuer?!
Und 5.9GC is ja auch special edition  :Doppeldaumen:


Micha, ick wollt da nicht nen persönlichen Angriff starten...aber wieso machste da keine PU Umschreibung. Wenn der eine nich will...dann zu einem anderm Ing. Das kann schon mal ne Weile dauern bis man einen Ing. findet...der nett ist.

Ich hatte das auch beim Ram...sonst immer 210 oder 220 Euro oder sowas...und nach 5 Jahren mit einem mal BÄM fehlte irgend ne vierstellige Summe aufn Konto mit dem Hinweis KFZ Steuer...ohne vorankündigung oder anderer Info.

Dann hin zum HZA und das geklärt. Da kam nichts von Horrorstory "nur 2 Sitzplätze dürfen sein und der karren darf nur 85km/h fahren"...der hat mitn Läsermesser gemessen, danach kam wieder der dreistellige Steuerbescheid und alles war wieder ok.

Wäre das nicht gewesen, hätte ick diese PU typisierung gemacht...also ick denke...Du musst da nicht auf ne Steuerreform warten.... :no-no: :fiesgrins:

Van Besitzern ging das wohl ähnlich wie PU Ownern. :pfeiff:

Alles Gut, hab ich auch nicht als Angriff verstanden. 
Aktuell fahre ich ja einen Suburban als PKW und Euro 2. Bin allerdings auch am schauen, ob ich den noch mal gegen was Anderes austausche. Aktuell auf dem Zettel entweder Suburban mit H-Kennzeichen oder wieder einen PU, gerne auch mit H. Meine letzte Info war, das bei uns der Zoll nach wie vor extreme Schwierigkeiten macht, das geht sogar mit einem ExtendedCab schon los, QuadCab generell nur PKW. 
Das mit dem Umschlüsseln auf PU ist bisher an mir vorbeigegangen, da ich wie gesagt die letzten Jahre keinen PU mehr hatte, bzw. sonst nur Single Cab.
Schönes WE Euch noch
  
Benutzeravatar
Mproper
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 103
Registriert: 25.04.2017
Wohnort: Kün
Alter: 55

Beitrag #13 von Mproper » 30.06.2020, 13:10

Diggerman hat geschrieben:Dieses gejammer immer wegen der Kohle. Entweder die Kiste erfüllt die Vorgaben und dann isses nen LKW oder die Kiste erfüllt die Vorgaben nicht und dann muss ich mir das halt leisten können und wollen oder eben nicht. Über das alles kann sich jeder VOR dem Kauf eines PU´s informieren. 

Und beim PU ist doch mit der BE Umschreibung alles gut...

Sorry, aber da ist blödes Gelaber!!
Es ist ja nicht so , das Fachleute darüber entscheiden, sondern Sesselpuper vom Zollamt!
Mein Auto war beim Vorbesitzer klar als LKW versteuert worden ( Darum gehts ja ) obwohl extendet Cab, da ich vorher auch ein LKW besteuertes Auto hattt war das für mich also klar und eindeutig,
Dann kam nach dem Ummelden der KFZ Steuerbescheid, der einem die Augen öffnete . Einspruch und das Vermessen hat der Zollfuzzi gemacht, nicht der Tüv, der Tüv kann da garnix machen oder sagen wir so,  können schon , nützt aber nix. 
Genauso wie eine Eintragung von einem kleinen Nummernschild höchstens eine Empfehlung ist für die Zulassungsstelle.

Kommt wirklich immer drauf an wen man gerät. 
LKW Zulassung ist für mich soweit ok, aber mindestens ein 3 Sitzer wär schon ein Vorteil, ich werde weiter versuchen meinen Pu als Als Pu umschreiben zu lassen, Was in einem Landkreis kein Problem ist, ist im anderen unlösbar


  
Benutzeravatar
Diggerman
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 5452
Registriert: 28.06.2012
Alter: 38

Beitrag #14 von Diggerman » 30.06.2020, 15:11

oooh...blödes Gelaber...aha...so so... :dogs:

Ick hatte nu wieder soo viel getippt...aber weisste was...DU hast recht...und ich geh weiter meiner Arbeit nach...gestern war ick übrigens wieder mit einem PU beim HZA im Nachbardorf...stell Dir vor...der....ach egal...

Keine Ahnung was Du für nen Gerät fährst...nach der Ansprache is mir das auch ziemlich egal...ne nicht ziemlich...es ist mir egal... :fiesgrins:

Was machst Du beruflich noch mal? aaah...gelernter Mechaniker der nu den Sessel (welchen auch immer) mit seinen Abgasen perforiert...wie oft bist Du mit unterschiedlichen PU´s oder Transportern beim Zoll so im durchschnitt? iiijiit Schwanzvergleich. Ick bin übrigens Koch...deswegen schreib ick hier auch blödes Gelaber in so nen Kfz Forum...weil keine Ahnung aber große und dümmliche Fresse... :zunge:

Nebenbei koch ick grad Eier...mit nem Themomix...ein Glück hat der Thermomix ein Rezept im Speicher für Eier kochen...weil sonst könnt ick nich mal dit... :daumen:
KEIN GAS IM TUNNEL !!! - ach du großer kot...

Nationalstolz & Heimatliebe sind kein Indiz für Rassismus !
Benutzeravatar
Mproper
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 103
Registriert: 25.04.2017
Wohnort: Kün
Alter: 55

Beitrag #15 von Mproper » 30.06.2020, 19:24

Diggerman hat geschrieben:oooh...blödes Gelaber...aha...so so... :dogs:

Ick hatte nu wieder soo viel getippt...aber weisste was...DU hast recht...und ich geh weiter meiner Arbeit nach...gestern war ick übrigens wieder mit einem PU beim HZA im Nachbardorf...stell Dir vor...der....ach egal...

Keine Ahnung was Du für nen Gerät fährst...nach der Ansprache is mir das auch ziemlich egal...ne nicht ziemlich...es ist mir egal... :fiesgrins:

Was machst Du beruflich noch mal? aaah...gelernter Mechaniker der nu den Sessel (welchen auch immer) mit seinen Abgasen perforiert...wie oft bist Du mit unterschiedlichen PU´s oder Transportern beim Zoll so im durchschnitt? iiijiit Schwanzvergleich. Ick bin übrigens Koch...deswegen schreib ick hier auch blödes Gelaber in so nen Kfz Forum...weil keine Ahnung aber große und dümmliche Fresse... :zunge:

Nebenbei koch ick grad Eier...mit nem Themomix...ein Glück hat der Thermomix ein Rezept im Speicher für Eier kochen...weil sonst könnt ick nich mal dit... :daumen:

Jaja, ist Ok, waren wohl im Eifer des Gefechts übern Tag zu hart gewählte Worte, obwohl wirklich nicht böse gemeint, absolut nicht.
Es ist halt tatsächlich so, dass wohl Connections alles sind und soviel Erfahrung habe ich tatsächlich nicht, weil ich nur mit meinen eigenen Karren eigene Erfahrung habe und mit denen aus der Schrauberbude, wo ich an meinen Autos den größten Treibe mache.
Der von mir favorisierte Tür wird tatsächlich auch immer mäkeliger, bitte das auch nicht falsch verstehen, vor  dem Besuch werden bei mir die Autos durchgeschaut und es wird alles gerichtet was Probleme machen könnte, aber mittlerweile wird fast immer etwas gefunden, und wenn es der abgelaufene Verbandskasten ist... Blödsinnig aber so isses.. 
Es ist halt auch mit der Steuer hier bei Vielen ein Kampf, nicht nur bei US Fahrzeugen ein Kumpel mit seinem Sprinter hatte ähnliche Probleme, Doka, kurze Pritsche also 5 oder 6 Setzer als Privatauto... er hat ihn dann aber als PU ( BE ) umtragen lassen können. Hier im Nordostern von BW wird's auf jeden Fall schwieriger  :Matschbirne:
Also, nix für ungut  :;):
Ich wollte keinem auf den Fuß treten, sorry dafür

Zurück zu „* American Way of Life and Drive *“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Michael_ und 1 Gast