Ein Herzliches Willkommen im US-Car Forum - schön, dich in unserer Mitte zu wissen!

Es gibt viel zu entdecken, aber bitte schau zuerst in deinen persönlichen Bereich (oben rechts das vierte Icon) ändere dein Passwort und mach alle Einstellungen nach deinen Wünschen.
Dabei bitte jede Seite/Tab mit Änderungen sofort speichern (Absenden).
Viel Spaß beim Durchprobieren.

*Was habt ihr am Wochenende so geschraubt?*

Wie der Name schon sagt
Benutzeravatar
Diefenbaker
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 282
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Mahlow
Alter: 44
Kontaktdaten:

*Was habt ihr am Wochenende so geschraubt?*

Beitrag #5386 von Diefenbaker » 03.11.2019, 11:01

Hier ist ja lange nicht geschrieben worden. Also mal ein kleines Update zu unserer Schrauberhalle.
Elektrik mit Steckdosen und zusätzlicher Beleuchtung ist soweit fertig. Überfahrblech der Hebebühne ist versenkt. Ronny hat noch verschiedene Löcher und Enebenheiten mit Harz ausgegossen. Die Fläche unter der Hebebühne ist gestrichen. Die Bühne wurde mittlerweile auch schon einige Male genutzt.
Und gestern wurde die übergroße Arbeitsplatte für einen Arbeitsplatz in Angriff genommen. Und der Dicke hat auf der Bühne mal Maß genommen. Steht eigentlich ganz gut.
IMG-20191027-WA0001.jpg

IMG_20191102_172850.jpg

IMG_20191102_173749.jpg

IMG_20191102_173831.jpg

IMG_20191102_174127.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Diefenbaker
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 282
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Mahlow
Alter: 44
Kontaktdaten:

Beitrag #5387 von Diefenbaker » 03.11.2019, 14:46

Und noch ein Bild vom 1,21m x 2,10m Arbeitstisch, den Ronny gerade fertiggestellt hat.
IMG-20191103-WA0004.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
capriceclassic
Benutzer
Beiträge: 22
Registriert: 04.06.2019

Beitrag #5388 von capriceclassic » 03.11.2019, 16:22

Getriebe wechseln im sitzen, nicht schlecht. Oder könnt ihr die Bühne bis Endanschlag ausfahren? Ansonsten eine gute Wirkungsstätte :Doppeldaumen:
Benutzeravatar
13erRing
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 1101
Registriert: 31.08.2012

Beitrag #5389 von 13erRing » 03.11.2019, 18:02

uaah das wär für mich ja ne KO-Kriterium gewesen, nicht stehend unter der Bühne arbeiten können geht für mich garnicht, aber wie immer gilt, jedem das seine.  :big grin: :daumen:
Grüße Nils
Benutzeravatar
Diefenbaker
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 282
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Mahlow
Alter: 44
Kontaktdaten:

Beitrag #5390 von Diefenbaker » 03.11.2019, 19:54

Wagen geht so hoch, dass man darunter stehen kann, wenn man die CB-Antenne vorher umlegt. Endanschlag dürfte nicht gehen. 
Benutzeravatar
13erRing
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 1101
Registriert: 31.08.2012

Beitrag #5391 von 13erRing » 03.11.2019, 19:58

Ich hab mit meinen 2m schon bei normalen Bühnen Probleme, für mich wär das nix :fiesgrins:
Grüße Nils
Benutzeravatar
Markus_E
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 7903
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Riederich
Alter: 42
Kontaktdaten:

Beitrag #5392 von Markus_E » 03.11.2019, 20:00

Es gibt auch tolle Bührostühle. Ich hab immer im sitzen unter meiner Bühne gearbeitet.
better you have tools you don´t need, than to need tools you don´t have.
Würstchen aus Tofu sind wie ein Sportauspuff für Elektroautos. Sinnlos!!! :cool:
Benutzeravatar
13erRing
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 1101
Registriert: 31.08.2012

Beitrag #5393 von 13erRing » 03.11.2019, 20:26

Aber gerade bei einem Getriebewechsel stelle ich mir das schon sehr schwierig vor.
Grüße Nils
Benutzeravatar
kwk36
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 8214
Registriert: 26.04.2009

Beitrag #5394 von kwk36 » 03.11.2019, 21:36

Ich sitz ganz gern auf nem Stuhl neben der Bühne und kuck so rum... Geht super auch wenn die Bühne nicht ganz oben ist. :indiskret:

Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body but rather sliding in, shotglass in one hand, cell phone in the other, body thoughly used up and totally worn out screaming WooooooHoooooo WHAT A RIDE!!!!!!!!!!


"In any conflict between Physics and Style, Physics always wins"



taxi-cadillac
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 5647
Registriert: 10.05.2009
Wohnort: GUB
Alter: 53

Beitrag #5395 von taxi-cadillac » 04.11.2019, 00:21

Ich mach eigentlich auch alles auf dem Stuhl sitzend unter der Hebebühne..... Ölwechsel, Abschmieren,Hinterachse Bremsen kann ich stehend machen......Auspuff, Anlasser. Wenn ich das Auto so hoch hebe wie es geht, kann ich nicht überall drunter stehen… Hinten wo die Achse ist schon in der Mitte nicht. Getriebewechsel mache ich sitzend mit dem Hub Tisch. Anders ist es nicht möglich. Wir haben das früher bei meinem Kollegen auch so gemacht dass man drunter stehen konnte aber man muss das Getriebe schließlich auf einen Getriebeheber heben 

( Das war damals circa so 1,30 m hoch stemmen und dann ist der Getriebeheber auch noch recht wackelig gewesen...... Noch blöder fand ich es damals in der Grube. Ist zwar besser als gar nichts aber das schwere Getriebe mit zwei Mann die Treppen runter tragen dann 2-3 Bohlen hinlegen das Getriebe da irgendwie drauf und dann noch mal hoch einen Wagenheber drunter und dann so langsam in die Position pumpen wo es hin soll naja…) ( einmal war ich mit dem Getriebe rückwärts gestürzt weil ich hinten beim rückwärtsgehen die Bowlen der Grube nicht gesehen hab..... dann bin ich mit dem ganzen Getriebe gegen die Wand geflogen, dass mir fast die Luft weg blieb und das Getriebe ist aber zum Glück weich auf mich gefallen..... Außer einen kleinen Augenblick der Bewusstlosigkeit und hinterher schwer atmen ist zum Glück nicht viel mehr passiert.... Vater hatte es zwar damals an der anderen Seite gehalten,aber wenn ich falle mit dem Getriebe dann kann der das auch nicht halten da kann der nur noch zu sehen!) 

und das ist noch viel schwieriger und wackliger wie auf dem Hub Tisch. Da brauche ich es nur einige Zentimeter hochzotteln.....oder max 20 cm heben.....fahre dann den Hub Tisch hoch muss es nicht auf dem Hubtisch balancieren das steht da relativ sicher auf den Eimer den ich da drunter Stelle und die Hebebühne etwas runter alles zu einander und das klappt ganz gut. Mit meinem Rücken kann ich sowieso nicht unter dem Auto stehen und mich nach oben mit Knien und Rücken verdrehen....da verkrampft sich alsbald was bei mir. Ich finde alles im Sitzen machen geht ganz gut. Einzigste Nachteil wenn man drunter geht die blöden Arme von der Hebebühne sind recht hart. Was bin ich da manchmal schon gegen gekommen und wenn ich den Kopf tief genug eingezogen hab bin ich mit dem blöden Rücken oben gegen gekommen. Naja ich bin immer sehr vorsichtig aber irgendwo beim letzten Lagerwechsel an der Hinterachse hat es auch wieder einen blutigen Kopf gegeben. Irgendwann ist man doch mal unkonzentriert und zieht die Rübe nicht richtig ein. 

Und schön aufpassen beim hochheben wenn oben nicht genug Platz ist......eine Markierung machen für die maximal Position um immer noch genug Spiel zu haben damit sich die Hebebühne aus den Rasten heben kann......denn beim Senken geht es ja erst mal noch so 10-15 cm hoch.
Benutzeravatar
Hightower
Moderator
Moderator
Beiträge: 4064
Registriert: 27.04.2009
Wohnort: Gechingen Königreich Württemberg
Alter: 50

Beitrag #5396 von Hightower » 04.11.2019, 21:11

Hab am Sonntag am ZJ die Räder gewechselt, soll ja laut Wettervorhersagen dieses Jahr kein Winter kommen, also wieder so 2010. :eek: Darum die Winterräder drauf und heute mal schnell HU bestanden mit dem ZJ, ohne extra daran schrauben und richten. :pfeiff:
Grüße
Andy

Autobild am 12.02.02 über meinen Jeep - Der Bulle. Aus dem vollen gefräst: der Jeep Grand Cherokee Limited LX 5,9i. Extrem, stark, giftig. Der Viper unter den Geländewagen.
Alles unter 5 Liter Hubraum ist asozial.
taxi-cadillac
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 5647
Registriert: 10.05.2009
Wohnort: GUB
Alter: 53

Beitrag #5397 von taxi-cadillac » 08.11.2019, 21:06

2017 und 2018 den Hof aufgeräumt die Dreckecken weggemacht begradigt teilweise Rasengittersteine gelegt auch dort wo der Ersatzteilspender steht. Es gibt im Prinzip keine Ecke mehr wo ein Igelchen unterkommen könnte und sonst hatte ich doch jedes Jahr irgendwo einen Igel gehabt. Also wenn jetzt alles so steril ist wegen dem ganzen Ordnung und Sauberkeitswahn muss ich eine Igel Behausung bauen. Deshalb war ich diese Woche nach dem Abendessen immer noch 2-3 Stunden in der Garage.

Basis bildete eine Gemüsestiege aus Holz.
Bild
Innen verkleidet mit dicker Pappe, da hatte ich noch was von den Kisten übrig in denen die Chrome Teile aus Amerika kamen. Außen mit dünnes Sperrholz betackert. 
Bild
Und eine gemütliche Ecke brauch so ein Igel auch. Deshalb wurden auch zwei Wände eingezogen damit er dann eine richtige kleine Stube hat.
Bild
Damit von oben kein Wasser eindringt muss noch ein wetterfestes Dach drauf.
Bild
Bild
Holz alleine verwittert zu schnell. Und richtig dicht ist es ja auch nicht. Anstreichen wollte ich es nicht mit Holz Lasur weil ich denke das stinkt einem Igel zu sehr. Es muss also noch etwas Wetterfestes drauf.

So......ich habe fertig :big grin: ! da kommt noch richtig viel trockenes Laub rein und dann brauche ich noch den Igel der da drin wohnen will.
Bild
Das Oberteil kann man von der Grundplatte abnehmen, hat vier achter Schrauben als Führung. Abdichtung zur Grundplatte ist Quellband. Der Eingang ist natürlich auf der anderen Seite des Stubeneinganges damit falls wirklich mal Sturmwindgebraus kommt es in der Stube nicht zieht.

In das Obergeschoss könnte ich noch ein kleines rundes Loch bohren und dann wäre es noch für irgendwelches Federgetier nutzbar.
Zuletzt geändert von taxi-cadillac am 08.11.2019, 21:23, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
stero111
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 6954
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Würselen
Alter: 56

Beitrag #5398 von stero111 » 08.11.2019, 21:16

Ein Igelhotel...oder neuhochdeutsch Igel-Inn... find ich gut!!!
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch!
-... ..- .. .-.. - / ..-. --- .-. -.. / - --- ..- --. ....
Ich bleibe wie ich bin. Schon alleine weil es Andere stört
Benutzeravatar
stero111
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 6954
Registriert: 26.04.2009
Wohnort: Würselen
Alter: 56

Beitrag #5399 von stero111 » 08.11.2019, 21:17

Ein Igelhotel...oder neuhochdeutsch Igel-Inn... find ich gut!!!
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand ansetzt, jeden Tag kommt jemand und marschiert aufrecht drunter durch!
-... ..- .. .-.. - / ..-. --- .-. -.. / - --- ..- --. ....
Ich bleibe wie ich bin. Schon alleine weil es Andere stört
Benutzeravatar
blackmagic57
Administrator
Administrator
Beiträge: 13305
Registriert: 12.11.2016

Beitrag #5400 von blackmagic57 » 08.11.2019, 22:48

taxi-cadillac hat geschrieben:...

In das Obergeschoss könnte ich noch ein kleines rundes Loch bohren und dann wäre es noch für irgendwelches Federgetier nutzbar.

Federgetier wird wohl kaum auf dem Boden nisten und der Igel wird deshalb wohl eher nicht zum Klettermaxe. :no-no: 
Steck die Hütte unter einen Laubhaufen, dann wird sich evtl. ein Igel um die Wohnung bewerben. :;):
´
Wenn eine Fliege auf deinem Hoden landet wirst du lernen, Konflikte ohne Gewalt zu lösen. :fiesgrins:


Cadillac, what else? :rolleyes: :arrow: zu meinem ´57 Cadillac Resto-Thread

Zurück zu „* American Way of Life and Drive *“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste